Layout

  Startseite
 
  Aktuelles & Rückblick
  Einsätze
  Termine
 
  Verein
  Feuerwehr
  Ausrüstung
  Wissenswertes
  Links
  Downloads
  Kontakt & Impressum
Wissenswertes Rauchmelder Brandfall      
  ILS (Leitstelle) KEZ (Zentrale)      
 
 
Unbenanntes Dokument
 
Rauchmelder / Rauchwarnmelder
 

Die meisten Brände beginnen mit einer Schwelphase. Dabei verteilt sich der Rauch unbemerkt in den Räumen. Das geruchlose Kohlenmonoxid und Kohlendioxid im Brandrauch wirkt einschläfernd und kann schon nach drei Atemzügen bewusstlos machen. Bereits zehn Atemzüge sind tödlich!

Leider kommt es immer wieder vor, dass Menschen bei einem Wohnungsbrand nicht rechtzeitig aufwachen und so dem Unglück nicht entkommen können.

Daher sind Rauchmelder (auch Rauchwarnmelder genannt) eine vorbeugende Maßnahme um rechtzeitig aufzuwachen. Dazu ist es notwendig, dass die Rauchwarnmelder korrekt installiert sind. Die Installationshinweise des Herstellers müssen beachtet werden.

Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen. Beim Kauf muss darauf geachtet werden, dass der Rauchwarnmelder das CE-Kennzeichen mit der DIN EN 14604 trägt.

 

 
In Bayern gilt die RAUCHWARNMELDERPFLICHT für Wohnungen
 
Der Bayerische Landtag hat am 29.11.2012 mit dem Gesetz zur Änderung der Bayerischen Bauordnung und des Baukammerngesetzes beschlossen, für Neubauten und den Bestand von Wohnungen eine gesetzliche Rauchwarnmelderpflicht einzuführen. Der neue Art. 46 Abs. 4 Bayerische Bauordnung (BayBO) erhöht den Brandschutz von Wohnungen durch eine Verpflichtung zur Schaffung einer Frühwarneinrichtung, mit der Wohnungsbrände frühzeitig bemerkt und Menschleben gerettet werden können.
 

Ausführliche Details dazu finden Sie hier:

Schreiben des Bayerisches Staatsministerium des Innern