Layout

  Startseite
 
  Aktuelles & Rückblick
  Einsätze
  Termine
 
  Verein
  Feuerwehr
  Ausrüstung
  Wissenswertes
  Links
  Downloads
  Kontakt & Impressum
2014 2013 2012 2011 2010 Archiv
2020 2019 2018 2017 2016 2015
 
 
 
Feuerwehr übt in ehemaliger Getränkefabrik 26.01.2020
 
Zu Beginn des Jahres bekamen wir die Möglichkeit, in einem leerstehenden Gebäude, einer ehemaligen Getränkefabrik, zu üben.
Zu zwei Terminen trafen sich 16 Kameraden aus den Feuerwehren Baldingen, Grosselfingen, Löpsingen und Nördlingen um den Einsatz unter Atemschutz zu üben. Hierbei arbeiteten die Atemschutzgeräteträger unter Anleitung von Matthias Bosch, Daniel Uhl, Jürgen Wagner und Matthias Zuber zwei Übungslagen ab.
Bei der ersten Lage wurde im ersten Obergeschoss ein Zimmerbrand simuliert: Während der erste Trupp über das Treppenhaus vorging und vor der Wohnungstür in Bereitschaft stand, musste der zweite Trupp über die Leiter zum Brandherd vorgehen und diesen bekämpfen. Da "unerwartet" eine Person vermisst wurde, suchten anschließend beide Trupps die Räume ab und führten die Personenrettung durch.
In der zweiten Übungslage galt es einen Kellerbrand zu bekämpfen. Bestandteil dieser Übung war das Einspielen eines Atemschutznotfalls. Ein Atemschutzgeräteträger des vorgehenden Angriffstrupps wurde während der Löscharbeiten bewusstlos. Hier galt es für den Trupppartner richtig zu reagieren und zusammen mit dem eingesetzten Sicherheitstrupp - welcher bei jedem Atemschutzeinsatz zur Sicherheit der eingesetzten Kameraden in Bereitschaft steht - den Verunglückten Feuerwehrmann zu retten.

Wir danken der Familie Altmann für das Zurverfügungstellen dieser hervorragenden Übungsmöglichkeit. Realistische Übungen in z.B. Abrissgebäuden sind wichtig für eine realitätsnahe Aus- & Fortbildung der Atemschutzgeräteträger. Bereits einige Tage vorher konnte das Atemschutz-ausbilder Team das Areal nutzen, um sich mit aktuellen Themen aus dem Atemschutz zu beschäftigen.

Text: D.U.,
Bilder: C.L., beide FF Nördlingen