Layout

  Startseite
 
  Aktuelles & Rückblick
  Einsätze
  Termine
 
  Verein
  Feuerwehr
  Ausrüstung
  Wissenswertes
  Links
  Downloads
  Kontakt & Impressum
2013 2012 2011 2010 2009 Archiv
2019 2018 2017 2016 2015 2014
 
 
 
Generalversammlung 2019 08.03.2019
 
Heinz Lutz wird Ehremitglied der Feuerwehr Nördlingen
Fast vollbesetzt war der Tagungssaal im Jugend- und Familiengästehaus, wo erstmals die Generalversammlung der Feuerwehr Nördlingen stattfand. Oberbürgermeister Hermann Faul dankte zuerst seinem Stadtrat für die Unterstützung der Feuerwehr Nördlingen. So war nach dem Rücktritt von Stadtbrandinspektor Georg Schabert ein neues Sachgebiet "Feuerwehrwesen" geschaffen worden. Zudem wurde eine zusätzliche 50%-Stelle eines Gerätewartes geschaffen und mit Michael Stubenrauch besetzt. Dies zeige das Bewusstein des Stadtrats, dass die Feuerwehr eine Aufgabenmehrung erfahren habe. Auch werden weiterhin Ersatzbeschaffungen von Feuerwehrfahrzeugen durchgeführt, soweit dies der städtische Haushalt zulasse. Für 2019 werde die Auslieferung eines Einsatzleitwagens erwartet. Zudem wird der bereits in Auftrag gegebene Feuerwehrbedarfsplan noch dieses Jahr vorgestellt. Einen Ersatzneubau des Feuerwehrgerätehauses sieht Faul kurzfristig nicht umsetzbar. Er dankte abschließend den Floriansjüngern für deren Einsatzbereitschaft.
Neben dem Kassenbericht erläuterte Kassier Wolfgang Steinmeier auch den aktuellen Mitgliederstand. Neben 83 Aktiven engagierten sich 2018 auch 9 Jugendliche in der Wehr.
In seinem Jahresrückblick konnte der 1. Vorsitzende, Andreas Hagner, wieder auf eine große Bandbreite an Aktivitäten zurückblicken. Neben einem Familientag und einem Kameradschaftsabend, einer Nikolausfeier für die Kinder der Feuerwehrangehörigen und einem Fußballspiel der Löschgruppen präsentierte sich die Feuerwehr auch der Öffentlichkeit. Ein Höhepunkt war hierbei sicherlich der Tag der offenen Tür im Feuerwehrgerätehaus, in Rahmen dessen auch der Rüstwagen eingeweiht wurde. Auch die Oldtimer-Fahrzeuge kamen mehrfach zum Einsatz. Von der Eröffnung des Wemdinger Tunnels bis zur Oldtimer-Sternfahrt im fernen Heidelberg legten sie hunderte von Kilometern zurück.
Kommandant Marco Kurz dankte seinem Vorgänger, Georg Schabert, für dessen Einsatz zum Wohle der Feuerwehr Nördlingen. Drei Kameraden konnten eine 100%ige Übungsbeteiligung vorweisen; Norbert Deuter bereits sogar im dritten Jahr in Folge. Am Standort Nördlingen wurden zwei Lehrgänge zum Atemschutzgeräteträger und vier zum Basismodul der Modularen Truppausbildung (dem Feuerwehrgrundlehrgang) abgehalten. Zwölf Prüflinge absolvierten die Abschlussprüfung der Modularen Truppausbildung. Zudem trafen sich die Spezialisten der Höhensicherung und die Maschinisten zu gesonderten Übungen. Die Maschinisten konnten zudem sechs Zugänge verzeichnen. Die Nördlinger Wehr rückte im vergangenen Jahr 179 Mal aus.
Die Jugendfeuerwehr Nördlingen besteht derzeit aus acht Jungen und einem Mädchen, wusste Jugendwart David Wanner zu berichten. Neben 18 Übungen mit einer Übungsbeteiligung von 85 % war der Ausflug ins Kleinwalsertal der Höhepunkt im Kalender der Feuerwehranwärter.
Per Handschlag wurden Hannes Benninger, Paul Wenger und Rebecca Wiedenmann in die Feuerwehr Nördlingen aufgenommen. Für 10 Jahre aktive Dienstzeit wurde Johannes Fischer, für 20 Jahre wurden Thomas Lang, Michael Stubenrauch und Matthias Zuber, sowie für 25 Jahre Thomas Hörndlein, Marcus Kling und Günter Stubenrauch ausgezeichnet. Hans Thum verrichtet bereits seit 40 Jahren treu seinen Dienst bei der Feuerwehr Nördlingen und wurde dafür vom Freistaat Bayern ausgezeichnet. Er erhielt zudem einen einwöchigen Freiplatz im Feuerwehrerholungsheim in Bayerisch Gmain. Eine besondere Ehre wurde dem Stadtbrandinspektor a.D., Heinz Lutz, zuteil. Die Versammlung entschied einstimmig ihn zum Ehrenmitglied der Feuerwehr Nördlingen zu ernennen. Der sichtlich überraschte Heinz Lutz bedankte sich herzlich für diese besondere Auszeichnung.
Auch die Feuerwehr Nördlingen hat das Stadtmauerfest bereits fest im Blick und wird in gewohnter Weise wieder den Brandstätterhof betreiben, wie 2. Vorsitzender Dominik Schiele berichtete. Am 22.09. wird im Rahmen des schwabenweiten Tags der offenen Feuerwehrtür auch die Feuerwehr Nördlingen wieder ihre Tore im Spitalhof für die Bevölkerung öffnen.