Layout

  Startseite
 
  Aktuelles & Rückblick
  Einsätze
  Termine
 
  Verein
  Feuerwehr
  Ausrüstung
  Wissenswertes
  Links
  Downloads
  Kontakt & Impressum
2013 2012 2011 2010 2009 Archiv
2019 2018 2017 2016 2015 2014
 
 
 
Blaulichtball - Faschingsball der Blaulichter 04.02.2007
 
Beim 19. Blaulichtball im Klösterle-Saal war - nüchtern gesehen - beste Unterhaltung angesagt. Hätte es eine Messung für die Lautstärke der Lachsalven gegeben, wäre diese Auflage des einzig verbliebenen großen Faschingsballs in Nördlingen sicher unter den "Top-Five" gelandet. ...
(Auszug aus der Berichterstattung der Rieser Nachrichten)

Wie seit Jahren üblich laden die "Blaulicht"-Organisationen zum Faschingsball ins Klösterle. Dieses Jahr war die Band "Ohne Filter" mit von der Partie. Neben vielen Bewegung auf der Tanzfläche gab es einige Show-Blocks, die bei den Besuchern gut ankamen.

Ansager Reiner Schlientz und Türmer Axel Lumper führten durch den ersten Teil der Show. Und dann kam der Papst. Vorneweg die Schweizer Gardisten (Rudi Siegel und Thomas Müller), dann der Kardinal und Übersetzer (Jörg Schwarzer) und dahinter der Papst (Thomas Hörndlein). Gut dass das Publikum mittlerweile durch einen vom Messwein sichtlich gezeichneten Alt-Ministranten (Joachim Sigg) Fähnchen erhalten hatte. Auch die Sitzordnung wurde nochmal überarbeitet: "... Und du bist a Lutherische, gell, setz dich da weg, dass sich dei Nachbar net ansteckt..."
"In spiritus sangria" als Begrüßung und "...mi amor Hermann" - Die Anspielung auf Nördlingens neuen Oberbürgermeister musste nicht übersetzt werden.

Der Türmer verpackte in seiner Rede einen Vielzahl lokaler Geschehnisse. Aber auch überregionale Dinge wurden geliefert. "Wegen dem Stoiber haben sie die Schule ausfallen lassen und den Kyrill als Grund vorgeschoben."

"Stomp" - Uwe Ortlieb, Thomas Hörndlein, Peter Romano, Nobby Seemann, Sebastian Moll und Max Simbeck sorgten mit Fässern und Autoblechen für den richtigen Rhythmus während der Sambatänzer (Hermann Göck) grazil über die Bühne huschte.

Die Schwarzlichtdarbietung durch Sybille Müller, Sonja Forster, Christa Sigg, Martina Rummel, Angela Ortlieb, Isi Siegel und Sissi Schlientz kam beim Publikum sehr gut an. Choreographisch toll gestaltet, war das plumpe "Einmischen" von Thomas Knie ein "Lacher".

Hinter der Bühne waren zahlreiche Helfer. Die Maske war in der Verantwortung von Cilia Hörndlein und Traudi Echter, die Verpflegung war Sache von Emma Meilbeck-Hertle und die Regie übernahmen Klaus Kranzer und Jürgen Hubel.

Unter www.rieser-nachrichten.de/bilder sind viele Bilder dieses Abends zu finden.